WordPress Webdesign für professionelle Webseiten

Lesezeit ca.: 9 Minuten

Wie Sie mit WordPress Webdesign professionelle Webseiten erstellen lassen können, die bei Google optimal gefunden werden!

WordPress Webdesign

WordPress Webdesign, um professionelle Webseiten zu erstellen

 

Inhaltsverzeichnis WordPress Webdesign:

  1. Was ist WordPress Webdesign?
  2. Das richtige WordPress SEO Theme = Sieg oder Niederlage!
  3. Woraus besteht das Webdesign WordPress?
  4. Welche Bereiche sind im Webdesign mit WordPress essenziell?
  5. Faktoren für die WordPress Webdesign Webseitengestaltung
  6. WordPress Webdesign Faktoren für die Wahl der Erweiterungen (Plugins)
  7. Der Content als wichtiger Gegenpol zur Gestaltung
  8. Medien auf der Website
  9. Welche Fehler führen bei einem WordPress Webdesign zu weniger Erfolg?
  10. Bilder beim WordPress Webdesign
  11. Webdesign Agentur WordPress

Was ist WordPress Webdesign?

Derzeit ist WordPress Webdesign mit Abstand das beliebteste CMS & Blog-System mit einer großen Community und mit einer Vielzahl kostenloser Templates und Plugins. Template, sogenannte Themes gibt es wie Sand am Meer. Templates sind vorgefertigte Website Layouts, die oft kostenlos angeboten werden. Doch gerade die kostenlosen WordPress Themes, aber auch die kostenpflichtigen Premium Themes sind, was die SEO anbelangt, alle mangelhaft. Theme-Hersteller preisen ihre Themes gerne als SEO Themes an, die angeblich suchmaschinenoptimiert wären. Das ist aber leider auf bei teuren Premium Themes ein fataler Trugschluss. Fakt ist, die meisten Hersteller haben keine bis kaum Ahnung von SEO. In der Folge denkt der Kunde, er habe ein WordPress SEO Theme gekauft und wundert sich, wieso sein Google Ranking so schlecht ausfällt.

WordPress SEO Theme

Das richtige WordPress SEO Theme = Sieg oder Niederlage!

Wir haben hunderte angebliche “SEO Themes” getestet und alle hatten, teilweise gravierende, Fehler, die die Suchmaschinenoptimierung torpedieren. Alles Premium SEO Themes haben wir nachträglich anpassen müssen, damit eine Suchmaschinenoptimierung, so wie wir es gewohnt sind, überhaupt möglich war.

Aus Frust darüber haben wir nun ein eigenes SEO Theme, welches auch wirklich 100% SEO optimiert ist und 100% SEO Werte erzielt. Googlen Sie doch einfach mal das Keyword ”SEO Theme”, dann finden Sie unser WordPress SEO Theme (seo-wp-theme.de) aktuell auf PLATZ 1 der ersten Seite bei Google, vor allen alteingesessenen, großen Theme Herstellern. Selbstverständlich sind unsere Seiten mit unserem SEO Theme erstellt.

Da aber nahezu alle anderen Themes sind nicht spezifisch genug sind, können Anwender sich von einer WordPress Webagentur eine WordPress Website erstellen lassen. Für die Programmierer unter den Anwendern ist zunächst WordPress downzuloaden und zu installieren. Eine Testumgebung verschafft man sich mit Xampp, Apache oder einem ähnlichen Programm, das vor der WordPress Installation auf dem PC installiert sein muss.

Wem das alles zu kompliziert ist, der kann sich gern an unsere WordPress Webdesign Agentur wenden:

WordPress Webdesign Agentur

Woraus besteht das Webdesign WordPress?

Für alle, die sich selbst weiter mit WordPress Webdesign beschäftigen wollen, hier weitere Infos zu Webdesign mit WordPress.

Beim WordPress Webdesign ist die wichtigste Datei die index.php. Diese befindet sich unter Themes bzw. ist dort anzulegen und ist bereits ein komplettes Template. Der Wrapper, der zu sehen ist, enthält alle Bereiche vom Header, Main/Content, Sidebar bis zum Footer. Im Header-Bereich befindet sich der Name der Seite, das Logo und das Motto, das die Webseite ausmacht. Die Artikel, Inhalte und Blogbeiträge werden im Main/Content-Bereich gelistet. Die Sidebar der rechten Seite enthält Links zum Archiv, zu Kategorien, zur Auflistung von Seiten usw. Im Footer werden das Impressum, wichtige Links oder Kommentare platziert.

Dieses HTML-Gerüst wird in die index.php kopiert und damit steht bereits das Grundgerüst der Hauptstruktur. Welche Form die Struktur aufweisen soll, wird im CSS-Stylesheet festgelegt in der Datei style.css. Es werden mit HTML Befehlen Breite, Länge, Höhe oder Hintergrundfarben definiert. Am Anfang der style.css werden noch Theme Namen, Theme URL, Beschreibungen der Webseite, der Autorenname bzw. die Autoren URL eingefügt.

WordPress

WordPress Webdesign funktioniert in einer sogenannten WordPress Webdesign Schleife, die sich “the loop” nennt. Diese Schleife prüft, ob Artikel vorhanden sind, öffnet eine CSS-Box mit dem Namen entry, in der jeweils ein Artikel ausgegeben wird. Da die Artikel im Bereich “main” aufgelistet werden, befindet sich diese Schleife auch dort. Ob das funktioniert, kann im Backend nachgeprüft werden. Die anderen Bereiche werden ähnlich mit HTML-Tags aufgefüllt. Einfacher geht allerdings die Gestaltung von Webdesign WordPress über das Backend. Bei jedem CMS-System gibt es ein Frontend- und ein Backend. Das Backend ist der Adminbereich, wo man sich einloggen kann und eben wichtige Änderungen ohne HTML-Tags einfügen oder ändern kann. Das Frontend ist der Bereich, der dann offiziell auf der Webseite zu sehen ist. Man gelangt in das Backend über wp-Admin, wo man sich in die Administrationsoberfläche einloggen muss. Das Administrationsformular findet man unter wp-login.php.

Welche Bereiche sind im Webdesign mit WordPress essenziell?

Webdesign mit WordPress

Man kann die WordPress Webdesign Bereiche in 4 verschiedenen Zweige aufteilen. Der erste WordPress Webdesign Bereich ist die Gestaltung der Website mit der farblichen Gestaltung, dem Schriftbild und der Seitenstruktur. Da WordPress Webdesign ein Content Management System (CMS) ist, genügt es zunächst, ein Theme zu installieren. Ein solches vorgefertigtes Theme besteht bereits aus einem Design, Farben, Funktionen und einem Schriftbild. Erweiterungen werden über sogenannte Plugins bereitgestellt. Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Content, der die Onlinepräsenz beschreibt. Er bildet die Grundlage für das Werben und Verkaufen im Internet. Zuletzt ist noch der Bereich Medien zu nennen, der ebenso wichtig wie die Webseitengestaltung ist. Für die einzelnen Bereiche gilt es, einige Dinge zu beachten.

Faktoren für die WordPress Webdesign Webseitengestaltung

Sowohl durch die Farbe als auch durch das Schriftbild erhält der Betrachter den ersten unterbewussten Eindruck von der Webseite. Die Balance zwischen zu markant oder zu langweilig ist auszuwiegen. Von einem zu auffälligem Design wird der Betrachter vom Content zu sehr abgelenkt. Bein einer zu eintönigen Gestaltung bleibt der Wiedererkennungseffekt eventuell aus.

Es gelten also die folgenden Regeln:

  • Die Website soll einfach zu nutzen und verständlich sein.
  • Die Website soll interessant und ansprechend sein und einen hohen Wiedererkennungswert haben.

Webdesign WordPress

Farbschema, Schriftbild und die Struktur sind auf das Ziel der Webseite auszurichten. Vor der Gestaltung muss der Zweck der Website herausgearbeitet sein. Dazu dient auch die Analyse der Zielgruppe, die die Webseite ansprechen soll. Senioren benötigen oft eine größere Schrift und eine einfachere Navigation. Durch die Vorgabe einer großen Auswahl an Themes muss man bei richtiger Auswahl sich nicht um jedes einzelne Detail kümmern. Entscheidend ist das richtige Layout für das Ziel der Website. Eine falsche Auswahl führt zu weniger Traffic und geringeren Umsätzen. Bei der Suche nach dem richtigen Theme geht es vor allem darum, ob das Theme auf die Zielgruppe ansprechend wirkt, ob das Theme zum Unternehmen passt und ob das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

DOCH ACHTUNG: THEME IST NICHT GLEICH THEME!

Google macht RIESIGE Unterschiede bei der Auswahl eines Themes. Der Wechsel von einem bestehenden Theme zu einem anderen kann von jetzt auf gleich binnen Sekunden den Verlust von organischen Besuchern durch Google bedeuten!

Dieses haben wir ausgiebig mit vielen Themes auf einer unserer Webseiten getestet. Dort haben wir konstant etwa 5.000 Besucher täglich, die ausschließlich kostenlos durch die Suchmaschinen zu uns geschickt werden. Ein Ändern des Themes bewirkt innerhalb weniger Sekunden, dass die Besucher augenblicklich AUSBLEIBEN!

Ein richtiges Theme ist ELEMENTAR wichtig für den Erfolg oder Misserfolg einer Webseite!

Von den täglich 5.000 Besuchern sind nach einem Theme Wechsel dann plötzlich nur noch 100 oder weniger pro Tag auf dieser Webseite. Ein Wechsel zurück auf das ursprüngliche Theme bringt dann, ebenfalls in Sekundenschnelle, die Besucher wieder zurück. Dieses Phänomen haben wir nicht als Einzelfall festgestellt, sondern mit nahezu allen von uns getesteten Themes. Dieser Umstand und viele weitere Faktoren spielen bei unserem eigenen SEO WP Theme eine extrem wichtige Rolle.

WordPress Webdesign Faktoren für die Wahl der Erweiterungen (Plugins)

WordPress Webseite erstellen lassen

Die Funktionen der Website können mittels Plugins erweitert werden. Das trifft besonders zu für:

Seit dem 25.05.2016 ist die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) beim WordPress Webdesign zu beachten und umzusetzen, sonst drohen empfindliche Bußgelder (bis zu 20 Millionen Euro) und Abmahnungen durch Wettbewerber. Gerade die Webseite ist das nach Außen sichtbare Aushängeschild. Und wenn dort Datenschutz nicht richtig umgesetzt wird, dann werden die Datenschutzbehörden früher oder später auf den Webseitenbetreiber zukommen.

Wer Datenschutz nicht oder nicht richtig umsetzt, der DARF kein Unternehmen führen und KEINE Webseite betreiben!

EU-DSGVO

⇑⇑⇑ DSGVO Webinar kostenlos – einfach aufs Banner klicken für weitere Infos! ⇑⇑⇑

Viele Plugins können kostenlos eingearbeitet und verwendet werden. Die meisten sind aber kostenpflichtig bzw. werden in einer kostenpflichtigen Vollversion angeboten. Pro Website kommen durchschnittlich 15 bis 50 Erweiterungen hinzu. Zu viele Plugins führen allerdings unter Umständen zur Herabsetzung des Suchmaschinenrankings, wodurch wertvoller Traffic verloren geht.

Das trifft besonders dann zu, wenn die Plugins fehlerhaft oder schlecht programmiert sind!

Daher muss bei der Auswahl der Plugins darauf geachtet werden, ob die Funktionen wirklich benötigt werden, ob die Erweiterungen über einen Support verfügen, ob sie in Versionen weiterentwickelt werden, ob sie von einer vertrauenswürdigen Quelle angeboten werden und ob die Plugins DSGVO-konform sind.

Auch beharken sich viele Plugins gegenseitig, verursachen interne Fehler oder verlangsamen die Seite extrem. Wir setzen auf unseren Seiten bis zu 50 unterschiedliche Plugins ein, die in jahrelangen Tests alle hervorragend ohne Probleme und ohne die Seite zu verlangsamen perfekt arbeiten.

Viele Kunden unserer WordPress Webdesign Agentur haben eine Vielzahl von merkwürdigen Plugins im Einsatz und wundern sich dann, wieso ihre WordPress Website nicht mehr funktioniert oder wieso sie so ein schlechtes Google-Ranking haben. Das große Problem, was viele unwissende Webseitenbetreiber und angehende WordPress Webdesign Experten übersehen und stark verkennen ist, dass durch zu viele und falsche Plugins das Ranking extrem verschlechtert werden kann!

Wer also bei Google gut gefunden werden will und in den Top 10 ranken will, der braucht ECHTE WordPress Webdesign Experten. Wir helfen mit unserer WordPress Webdesign Agentur Unternehmern auf die erste Seite bei Google zu gelangen.

Webdesign Agentur WordPress

 

Der Content als wichtiger Gegenpol zur Gestaltung

Der Contentbereich muss für den Erfolg mit interessanten und innovativen Inhalten gefüllt sein. Die Suchmaschinen legen nicht nur Wert auf das WordPress Webdesign, sondern ganz besonders auch auf die Qualität des Inhaltes. Für verschiedene Personen und Zielgruppen werden auch unterschiedliche Anreden, Schwerpunkte und Interessen in den Vordergrund gerückt. Es werden Themen behandelt, die mit dem Produkt zusammenhängen oder oft im Netz gesucht werden. Mit einem interessanten Artikel kann der Unternehmer auf seine Seite aufmerksam machen.

Über eine gute Keyword-Recherche werden viele Interessenten angesprochen. Informationstexte verschaffen einen groben Überblick über die Website. Es werden Probleme erläutert und Lösungsansätze geboten. Mit Awareness-Content sollte sorgfältig umgegangen werden, damit der Besucher die Information nicht als Werbung abstempelt. Gern werden mediale Formen wie Videos, Blog Artikel oder Podcasts hinzugezogen. Mit einem Educational Content werden sowohl in Qualität als auch Quantität guter Content geliefert, der dazu führen soll, dass mehr potenzielle Käufer die Website besuchen. Das Ziel liegt hier auf der Weiterempfehlung der Website. Dafür werden vorwiegend verwendet:

  • FAQs,
  • Webinare,
  • White Papers,
  • Interviews von Autoritätspersonen,
  • Schritt-für-Schritt-Anleitungen usw.

An das Ende wird eine direkte Handlungsaufforderung gesetzt mit einem Link zu einer Landingpage beispielsweise für Testdemos oder Free Trials. Der Education
Content bewirbt in erster Linie das Produkt.

Content Marketing

Beim Content-Type Conversion richtet sich der Text und die Argumentation auf ein direktes Call to Action. Formate hierfür sind beispielsweise:

  • Live-Demos,
  • telefonische Beratungen,
  • Audits,
  • Webinare.

Angebote und Coupons für Sparmöglichkeiten sind effektiv. Dennoch soll auf eine Pricing-Page nicht verzichtet werden.

Content Marketing erfordert oft einen vergleichsweisen hohen Aufwand im Verhältnis zu Werbeanzeigen oder Offline-Werbung. Content Marketing bringt aber auf Dauer gesehen mehr Vorteile durch weniger Ausgaben für Marketing und Werbung, es erleichtert Kaufentscheidungen und hinterlässt eine höhere Zufriedenheit und größeres Vertrauen in das Unternehmen.

Die Suchmaschinenoptimierung geht Hand in Hand mit dem Content Marketing. Der Text wird Keyword-orientiert, die Artikel werden verlinkt und es werden verschiedene Medientypen genutzt wie Videos, Audios, Grafiken und Bilder. Der Content sollte regelmäßig angepasst werden.

Suchmaschinen orientieren sich an der Nutzung von Keywords. Hochwertige und ansprechende Texte tragen zum guten WordPress Webdesign bei. Neben der Rechtschreibung und der Behandlung interessanter Themen sollte Wert daraufgelegt werden, dass

  • kurz und bündig geschrieben wird,
  • keine Schachtelsätze verwendet werden,
  • der Textfluss abwechslungsreich gestaltet wird,
  • Zwischenüberschriften und kurze Absätze den Text auflockern.

Medien auf der Website

WordPress Agentur

Medien auf der Website tragen im WordPress Webdesign zum ersten Eindruck bei. Mit Medien wie Videos, Infografiken oder Fotos können

  • komplexe Sachverhalte besser dargestellt werden,
  • den Textfluss auflockern,
  • die Person oder das Unternehmen vorstellen,
  • Aussagen in Beiträgen besonders unterstreichen.

Es sollten nur qualitativ hochwertige Medien verwendet werden. Zu kleine oder verschwommene Bilder hinterlassen keinen positiven Eindruck. Ein professioneller Fotograf sorgt für scharfe und aussagekräftige Bilder. Abbildungen werden im WWW am häufigsten genutzt und erfüllen die verschiedensten Funktionen. Sie können reine Dekoration sein beispielsweise als Hintergrundbild, sie sind Infoträger, sie unterstreichen den Content oder sie stellen die Person oder das Unternehmen bildlich vor. Über die Bildersuche kann automatisch für mehr Traffic gesorgt werden. Beim Ranking achtet Google auf Bild- und Dateigröße, auf die Dateiform und auf die Metadaten mit Keywords im Titel.

Welche Fehler führen bei einem WordPress Webdesign zu weniger Erfolg?

Webdesign

Der häufigste Fehler beim WordPress Webdesign ist die falsche Wahl eines vorgefertigten Themes. Das betrifft auch die Farbe, das Schriftbild oder die vorprogrammierten Funktionen. Bei der Verwendung von WordPress Themes können solche Fehler weniger auftreten. So gibt es Themes für Freiberufler, für Heilpraktiker, für Ärzte, für die Gastronomie, für Hotels, für Restaurants, für Handwerker, für Vereine oder Sonstiges. Das Theme bildet das Grundgerüst für die gesamte Website. Für ein Unternehmen ist es wichtig, danach zu entscheiden,

  • welches Ziel verfolgt die Website,
  • passt das Layout zum Unternehmensdesign,
  • stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis,
  • kann man mit diesem Theme auch gut arbeiten?
  • ist das Theme WIRKLICH suchmaschinenoptimiert?

SEO WP Theme

Weiter oben haben wir ja schon die möglichen sehr gravierenden Auswirkungen eines WordPress Themes geschildert. Die Wahl des richtigen Themes ist unserer Meinung nach mit eines der wichtigen Punkte beim WordPress Webdesign. Hier geht es nochmals zurück zu den obigen Ausführungen zum richtigen Theme.

Ein Theme entscheidet über den Erfolg oder Misserfolg einer Webseite und darf keinesfalls unterschätzt werden!

Bilder beim WordPress Webdesign

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Einarbeitung von sehr guten Bildern schon auf der Titelseite als Vorbild. Dabei gilt, es sollten möglichst große Bilder eingefügt werden. Unter Verwendung von Komprimierungstools wird die Dateigröße komprimiert, aber die Qualität bleibt gleich. Zusätzliche Plugins wie RICG sind für eine einwandfreie Darstellung auf allen Endgeräten nützlich.

Ebenso können ellenlange Texte oder ein zu viel an Inhalt den Erfolg schmälern. Bei zu langen Texten klicken die Leser oft weg. Der Content sollte mit Bildern, Bullet Point Listen oder Zwischenüberschriften aufgelockert werden und in kurzen Absätzen verfasst sein. Sollte ein langer Text nicht vermeidbar sein, können ausklappbare Info-Akkordeons Abhilfe verschaffen. Sie werden direkt in die Webseite integriert und der Besucher entscheidet selbst, ob er an dieser Stelle weiterlesen will oder nicht.

In unserer Zeit dominieren mobile Endgeräte mit mehr als 60 % Datenverkehr im Internet. Die Website muss auf allen Endgeräten verfügbar sein. Ein fehlendes
responsive Design wirkt sich daher für den Erfolg des Unternehmens sehr nachteilig aus. Man kann sich hier auch statt einem responsive Theme mit Plugins wie WPtouch zur Anpassung an Endgeräte verhelfen, das in der Darstellung für ein einwandfreies responsive Design der Website sorgt.

Ebenso führt eine vernachlässigte Webseite mit veralteten Beiträgen oder schlechten Inhalten zu wenig Erfolg. Die Leser klicken uninteressiert weg, auch dann, wenn Links nicht mehr funktionieren. Mit einem gut gestalteten Content kann der Leser direkt zum Kauf geleitet werden. Ein einwandfreies Content Marketing ist daher Letztendes der Schlüssel zum Erfolg. Hier helfen wir als WordPress Agentur gern mit 100% suchmaschinenoptimierten Texten.

Preis für WordPress Webdesign

Wenn Sie doch lieber einen Profi für WordPress Webdesign brauchen, dann schauen Sie sich hier doch einmal unsere unterschiedlichen WordPress Webdesign Webseiten-Pakete an.

Webdesign Agentur WordPress

WordPress Webagentur

Ein Anwender, der sich mit HTML auskennt, wird sich schnell über die Programmierung die notwendigen Informationen einbauen können. Anderenfalls verhilft die Einarbeitung in das Backend des WordPress Webdesign zu den notwendigen Schritten, das Webdesign mit WordPress zu gestalten. Wer sich weder das Eine noch das Andere zutraut, ist mit dem WordPress Webdesign bei einer WordPress Webdesign Agentur besser beraten.

DSGVO Webinar kostenlos

Sehen Sie hier, wieso Sie uns mit WordPress Webdesign beauftragen sollten, wenn Sie bei Google gefunden werden wollen.

***
Bilder WordPress Webdesign: Lizenzfreie Bilder
Text WordPress Webdesign: Holger Korsten, SEO Agentur Online Marketing Webdesign

5/5 (2 Reviews)

Kommentar verfassen

You have to agree to the comment policy.

Scroll to Top